Rätselfreunde mit dem Latein fast am Ende

Auflösung Fotorätsel 1169: Gefragt war nach den deutschen Bezeichnungen von zwei Bäumen im Stadtpark.

Plauen.

Mit Latein scheinen die Plauener Rätselfreunde nicht viel am Hut zu haben, denn nur neun Lösungen wurden dieses Mal an die Redaktion geschickt. Wir hatten vergangene Woche im Rätselfoto an zwei Baum-Bezeichnungen im Stadtpark nur die lateinischen Bezeichnungen stehen lassen und die deutschen Namen auf den Schildern entfernt. Die Leser sollten uns schreiben, was "Quercus robur" übersetzt heißt. Das ist die StielEiche. Und "Pinus nigra" bedeutet Schwarzkiefer.

Weitere solcher Hinweistafeln anzubringen, das wäre mein Vorschlag für die öffentliche Stadtpark-Begehung mit dem Baubürgermeister am heutigen Nachmittag. Eröffnet wird die Veranstaltung 16.30 Uhr im Glashaus im Parktheater. Der Rundgang startet 17.30 Uhr.

Angelegt wurde der Stadtpark in seiner heutigen Form zwischen 1905 und 1910. Die Anfänge liegen aber noch weiter zurück, schon um 1885 war davon die Rede. Der Park befindet sich auf einem ehemaligen Ziegeleigrundstück. Die Grotte mit dem leicht tröpfelnden Drachen entstand 1901. Ältere Plauener erinnern sich noch an den Musik-Pavillon am nördlichen Stadtpark-Ring. Gleich gegenüber stand der "Schlagsahne-Pavillon", das war eine Milch-Trinkhalle (Foto) und für mich als damals Achtjährigen der hauptsächliche Grund, warum ich mit meiner Großmutter so gern mit in den Park zum Konzert ging. Das Fundament dieser Halle ist heute noch sichtbar.

Zahlreiche Ehrenhaine mit Standbildern wurden in vergangenen Zeiten im Park angelegt und wieder abgebaut. Größere Zerstörungen richteten Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg an. Der benachbarte Bahnhof war stets das Ziel der alliierten Bomber. Der Stadtpark war somit stark in Mitleidenschaft gezogen, hunderte Bombentrichter durchzogen das Areal und verwüsteten Wiesen und Wege.

Gern erinnern sich die Plauener noch die Zeit der Spitzenfeste in dem Park, bei dem das Parktheater eine Woche lang an Nachmittagen und Abenden stark besucht war. Da gab es auch noch Lichterketten um den Teich und aus dem Wasser schoss eine hohe Fontäne.

Gewonnen haben Martina Mocker und Thea Kröniger aus Plauen je zwei Eintrittskarten für das Konzert "Viva la Musica" mit Classic Brass am Sonntag in der Kirche Theuma. Das Konzert beginnt 17 Uhr. Die Gewinner sind benachrichtigt. In der Ausgabe morgen gibt es ein neues Fotorätsel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...