Rasen für die Stadtkasse: 780.000 Euro eingezahlt

Die Plauener Stadtverwaltung hat angekündigt, das Netz ihrer Tempo- und Rotlichtblitzer weiter auszubauen. Aus Gründen der Verkehrssicherheit? Oder weil es ein einträgliches Geschäft ist?

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Norman
    02.11.2016

    Na endlich wird mal was! Andere Städte nutzen die Geldquelle schon lange. Super dass mal wieder Geld in die Kassen gespült wird. An alle die das nicht verstehen können, es sind 50 in der Stadt, Punkt.

  • 0
    0
    Zeitungss
    01.11.2016

    Alter Hut - Not macht erfinderisch.

  • 1
    2
    Tauchsieder
    01.11.2016

    Wenn man hier wirkliche eine Antwort auf diese Frage haben will muss man unbedingt den Amtsbereich der Stadtkämmerin, Fr. Göbel, mit einbeziehen. Was für Antwort hat man denn von Hr. Helbig erwartet, eine andere Antwort hätte ihm das Genick gebrochen. Sollte man auf wahrhaftige Antworten auf die gestellten Fragen von Hr. Selbmann warten wartet man bis zum St. Nimmerleinstag, zumindest wird vom Rathaus diesbezüglich nichts anderes kommen.
    Statistisch gesehen wird dort geblitzt wo es sich lohnt und da geht es nicht um die Verkehrssicherheit allein, oder hat schon mal jemand auf der "Weststraße" oder der "Windmühlenstraße" einen Blitzer gesehen? Auch die Begründung von Blitzerstandorten wegen fehlenden Fußwegen z.B. "Bauhaus" läuft hier ins Leere. Was ist dann mit der "Hammerstraße" oder der "Pausaer Straße", da gibt es rechts und links welche.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...