Stromvertrag hilft beim Kostensparen

Theuma.

Mit einem einstimmigen Beschluss hat der Gemeinderat Theuma den Weg für Kosteneinsparungen im Haushalt freigemacht. Bis Ende 2021 muss sich die Kommune nicht mehr an Kosten beteiligen, wenn bei gemeindlichen Bauvorhaben eine Leitungsverlegung, Änderung oder Sicherung von Stromanlagen notwendig wird. Grundlage hierfür ist eine Nachtragsvereinbarung mit dem Versorgungsunternehmen Envia-M zum aktuellen Strom-Wegenutzungsvertrag. Darin unterbreitet der Dienstleister als Konzessionsnehmer das Angebot, die Folgekosten allein zu tragen. In den vergangenen vier Jahren flossen über den Konzessionsvertrag etwa 220.000 Euro in die Theumaer Gemeindekasse. Frühestens im Sommer wird die Trafostation vor der Grundschule entfernt. An ihre Stelle soll eine zeitgemäße Kompaktstation rücken. (dien)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.