Tanztage gehen mit Erfolg zu Ende

Länderübergreifendes Treffen in Plauen

Plauen.

Plauen hat am Wochenende ein Tanzfest der besonderen Art erlebt. Unter dem Motto "Musik und Tanz verbindet" hatte der Verein Argentinischer Tango Plauen von Donnerstag bis Sonntag zu einer länderübergreifenden Veranstaltung eingeladen. Im Vorfeld wurde in verschiedenen Tanzrubriken trainiert, am Samstagabend präsentierten sich die einzelnen Sparten dann im Tanzsaal an der Friedrich-Engels-Straße. Die Clogginggruppe Sunshine Cloggers und die Bulgaren der Gruppe Balkanfolklore zeigten ihr Können; es folgten romantische Aufführungen der Schleiertänzerinnen. Die Kinder des 1. Tanzstudios Plauen 1967 tanzten ihr Stück, mit dem sie vier Wochen zuvor den ersten Preis des 15. Tanzwettbewerbes geholt hatten. Fünf Musiker aus Prag spielten sehr schwierige Stücke des argentinischen Tangos absolut rasant. Die tschechischen Tänzer Patricie Antar Porakova und Javier Antar tanzten zu dieser Musik und brachten mit ihren Tanzkunststücken das internationale Flair nach Plauen. Bandoneonspieler Jakub Jedlinský aus Prag zeigte sein Können auf seinem Bandoneon, das in Klingenthal hergestellt wurde und seiner Meinung nach sehr viel schwieriger zu spielen ist als ein Akkordeon. Mit viel Applaus nahmen die Tanztage ihr Ende. Alle Teilnehmer waren sich einig, das Festival im kommenden Jahr zu wiederholen. Tänzer und Interessierte aus der Region, aber auch aus anderen Ländern, können sich hierbei einbringen. (bju)www.tango-plauen.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...