Technik-Zentrum bereit für Erntezeit

Das Mechelgrüner Technik-Zentrum hat zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Im besonderen Blickpunkt stand der Nachwuchs. Das Unternehmen ist offen für junge Leute und bietet ihnen verschiedene Perspektiven.

Mechelgrün.

Als am Samstag die Oldtimer-Traktoren durchs Festgelände tuckerten, war für Michael Fuchs die Welt in Ordnung. Der Geschäftsführer des Mechelgrüner Technik-Zentrums (MTZ) kennt viele der Traktor-Fans auch als Kunden des Unternehmens. "So kurz vor der Erntezeit wollen wir allen zeigen, dass sie sich auf uns verlassen können." Für die Kunden sei man rund um die Uhr verfügbar. "Unser Werkstatt-Team ist gut vorbereitet." Es handelt sich um eine freie Werkstatt für Traktoren und Landmaschinen. Aufgrund der langjährigen Beziehungen habe man auch schnellen Zugriff auf Ersatzteile für ältere Technik. Zu den Leistungen gehört neben einem Reifendienst außerdem ein Lkw-Service. Dieser gesamte Bereich gehört zu den Hauptstandbeinen des Technik-Zentrums. Die Betriebsleitung ist offen für junge Leute, die sich zum Mechatroniker für Land- und Baumaschinen ausbilden lassen wollen. "Wir nehmen noch Bewerbungen an." In letzter Zeit haben mehrere Praktikanten ins Unternehmen schnuppern dürfen. Die Investition in die im vorigen Jahr fertiggestellte neue Werkstatt-Halle habe sich gelohnt. "Wir haben gut zu tun." Der Kundenstamm verteile sich auf die gesamte Region. Ab sofort könnte ein weiterer Mechatroniker oder Landmaschinen-Schlosser eingestellt werden.

Bei einem Rundgang im Gelände Am Schacht 1 entdeckten die Besucher weitere Standbeine des Technik-Zentrums. Für ein renommiertes bayerisches Unternehmen bauen die Mechelgrüner deutschlandweit Biogasanlagen. "Das hat deutlich zugenommen", verriet der 37-jährige Geschäftsführer. Zu den neuen Trends in der Landwirtschaft gehören automatische Einstreuroboter. Sie dienen dem Wohlbefinden der Tiere im Stall und entlasten das Personal. Ein weiteres Aufgabenfeld ist der Einbau von Melk- und Kühlanlagen.

Neben der Pflanzen- und Tierproduktions-Technik spielt der Landwirtschaftsbau eine immer größere Rolle im MTZ. Laut Fuchs hat sich die Bauabteilung gut entwickelt. Die Mannschaft ist in der Lage, komplette Stallbauten vom Fundament bis zum Dach hochzuziehen. "Die Auftragsbücher sind gut gefüllt." Auch in diesem Bereich sucht der Betrieb dringend Verstärkung. "Wir brauchen Mitarbeiter, die zu uns passen." Aktuell sind 32 Arbeitnehmer sowie ein Lehrling im MTZ unter Vertrag.

Auf sein Personal konnte sich der Chef am Wochenende verlassen. "Sonst kann man eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht mehr stemmen." Vor allem am Sonntag brummte es im Gelände mächtig. Viele Familien aus der Umgebung schauten sich auf dem Bauern- und Handwerkermarkt um. Am Abend zuvor sorgte die Party-Band Gipsy für gute Laune.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...