Tempo-30-Regelung - Bürger-Vorschlag in Jößnitz abgelehnt

Jößnitz.

Der von einem Bewohner der unteren Siedlung in Jößnitz gemachte Vorschlag, das Verkehrszeichen für die Tempo-30-Regelung zusätzlich auch auf die Fahrbahn zu malen, ist von den zuständigen Behörden nach einer Ortsbegehung abgelehnt worden. Darüber hat Ortsvorsteher Michael Findeisen informiert. Der Bürger hatte um das Aufmalen der Tempo 30 gebeten, weil sich nach seiner Beobachtung nicht alle Verkehrsteilnehmer an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Die Verkehrsbehörde und andere Institutionen haben nach ihrem Rundgang nun aber erinnert, dass es sich um ein Wohngebiet ohne Durchgangsverkehr handele und diese zusätzliche Beschilderung daher nicht nötig sei. (pa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...