Wie sich das Gesicht des Amtsbergs verändert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    02.07.2020

    So kann man dies natürlich auch betrachten. Das eine Bild eher Baustellenflair, dass andere Bild ein Hauch von Grün. Hätte der Autor dieses Artikels jedoch Bilder von vor sechs Jahren z.B. genommen und nicht von vor drei Jahren, hätte man einen mit Büschen und Bäumen bewachsenen Schlosshang gesehen, quasi eine "grüne Lunge" mitten in der Stadt und dieser war sogar ein geschützter Landschaftsbestandteil. Den Stadtratsbeschluss zu diesem Schutzgegenstand hatte man erst im Jahr 1999 gefasst.