Zugang zu Netto-Markt jetzt barrierefrei

Viele Jahre war der Einkaufsmarkt für Fußgänger auf sicherem Weg nur über eine Treppe zu erreichen. Eine Haselbrunnerin wollte das geändert haben. Nun ist sie am Ziel.

Plauen.

Seit Anfang November können die Kunden des Netto-Marktes an der Pausaer Straße einen neuen barrierefreien Zugang nutzen. Der neu geschaffene Gehweg beginnt in Höhe der Fußgängerampel über die B 92.

Die Haselbrunnerin Sabine Ret freut sich, nun am Ziel zu sein. Bis dahin war es ein weiter Weg. Die Plauenerin hatte die Stadtverwaltung und das Handelsunternehmen mehrmals auf die steile Treppe hingewiesen, die vom Fußweg an der stark befahrenen Bundesstraße aus hinunter zum Einkaufsmarkt führt. Aus Richtung Bahnhof bestand nur eine Zufahrt für Autos. Kunden, die zu Fuß kommen, sollten die Eisentreppe nutzen, die vor allem für ältere Menschen, Gehbehinderte und Mütter mit Kinderwagen ein Problem ist. Mit vollen Taschen wurde es nicht besser. Im Winter war die Treppe manchmal nur eingeschränkt begehbar. Dann blieb Fußgängern nichts anderes, als die gefährliche Straßenzufahrt zu nutzen. Vor mehr als einem Jahr signalisierte dann Netto, für einen besseren Zugang zu sorgen.

Netto-Bestandsmanager Stefan Mattusch und Initiatorin Sabine Ret freuen sich nun darüber, dass der Weg gut angenommen wird. Lob gab es für Bürgermeister Levente Sárközy für die fachliche Unterstützung dieses Projekts. Die Bauausführung übernahm die Firma OSH aus Dennheritz. Die Kosten für den Gehweg hat der Eigentümer der Netto-Filiale getragen.

Bei den Parkflächen gab es eine kleine Änderung: Die erste Pkw-Stellfläche rechts entfällt. Sie ist mit einem weißen Kreuz markiert. An dieser Stelle trifft der neue Gehweg auf das Markt-Gelände. (fp)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...