Berührend und aktuell: Mylauer Gymnasiasten machen Theater

"Warum hast du nichts gesagt?" ist der Titel des neuen Theaterstücks, zu dem das Evangelische Gymnasium Mylau ab Montag für mehrere Vorführungen ins Neuberinhaus einlädt. Wie in den vergangenen Jahren haben sich die Achtklässler des Gymnasiums mit Theaterpädagogin Manuela Richter intensiv auf ihren Auftritt vorbereitet und dafür wieder ein historisch wie aktuell aufgeladenes Thema gewählt. Diesmal erzählen neun Mädchen und zehn Jungen die Geschichte von Max - einem jungen Homosexuellen, der seine sexuelle Orientierung als etwas völlig Normales begreift, der jedoch mit völlig verschiedenen Reaktionen auf sein Coming-out fertigwerden muss. Am meisten irritiert den Jungen die heftige Reaktion seiner Mutter - die Frage nach der Ursache ihrer Haltung führt ihn weit in die Vergangenheit seiner Familie. Inspiriert bei der Suche nach einem Stoff für das diesjährige Projekt wie für die Umsetzung wurden Theaterpädagogin und Schüler von dem vor sechs Jahren erschienenen Comic von Michel Dufranne, Milorad Vicanovic und Christian Lerolle. In dieser Graphic Novel wird der Lebens- und Leidensweg des homosexuellen Andreas von der Nazizeit bis in dessen von Fragen des Urenkels begleitetes Greisenalter nachgezeichnet. Manuela Richter: "In gemeinsamen Gesprächen und szenischen Improvisationen haben sich die Schüler intensiv mit diesem Thema beschäftigt." Entstanden ist ein berührendes Stück um die Suche nach Identität, um Liebe, Freundschaft, Vertrauen und den Umgang mit der Vergangenheit - mithin darum, was junge Menschen auf dem Weg ins Erwachsensein bewegt. Das Stück wendet sich an Jugendliche ab 14 Jahre. Karten gibt es im Neuberinhaus unter Telefon 03765 12188 und vor Veranstaltungsbeginn. Aufführungen: Montag, 19 Uhr; Dienstag, 10 Uhr; Mittwoch, 10 und 19 Uhr; Donnerstag, 10 Uhr. (gem)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...