Castingshow-Sieger Dan Lucas ist der Stargast bei Rock Classics

Am Pfingstsamstag geht an der Göltzschtalbrücke die 3. Auflage über die Bühne. Mit dabei sind ein Pink-Double und ein mexikanischer Tenor. Auch ein neues Song-Voting ruft.

Netzschkau.

Es ist Dienstagvormittag. Ein kühler Wind bläst. Fünf Grad Celsius zeigt das Thermometer. Die Sonne taucht den Platz vor der Göltzschtalbrücke in grelles Licht. Menschen drängen sich an einem weißen Zelt. "Zurück zu den Wurzeln", nennt das Matthias Krauß bei der Presserunde für die 3. Rock Classics, die genau an diesem Ort am Pfingstsamstag, 8. Juni, über die Bühne geht. Krauß Event Zwickau ist der Veranstalter.

Im Musikspektakel am Fuße der größten Ziegelbrücke der Welt mit Welthits aus Rock, Pop und Klassik ist auch diesmal Neues Trumpf. Stargast des Abends ist Dan Lucas, der im Januar 2019 die Fernseh-Castingshow "The Voice Senior" gewann. Der 64-Jährige, 1954 in Falkensee als Lutz Salzwedel geboren, war in den 1980er-Jahren Sänger der DDR-Band Karussell, nutzte ein Konzert 1985 in Westdeutschland zur Flucht und ging später mit der Band Karo auf Europa-Tournee. Für Auftritte in Nordamerika nahm er den Künstlernamen Dan Lucas an. Seit 2011 ist er Frontmann der Classic-Rock-Band Helter Skelter und aktuell bei Konzerten der Tournee "Rock meets Classic" dabei.

Stefan Fraas, Generalmusikdirektor der Vogtland Philharmonie, hat für Lucas' Auftritt bei Rock Classics extra ein paar Titel arrangiert. Auch der Karussell-Hit "Als ich fortging" wird zu hören sein. Und Eric Seifert, Projektmanager bei Krauß Event, kündigt an: "Es wird ein AC/DC-Songvoting geben, bei dem die Musikfans entscheiden, welchen von drei Titeln Dan Lucas am 8. Juni singen soll." Über den Voting-Start soll noch extra informiert werden.

Ebenfalls neu im Programm ist Solistin Vanessa Henning, die 2004 bei Stefan Raabs Casting SSDSGPS Vierte wurde und aktuell mit ihrer Pink-Tribute-Show "It's all Pink" unterwegs ist. Hinzu kommt der mexikanische Tenor Victor Campos Leal, der seit 2015 ein Engagement am Landestheater Niederbayern hat und den klassischen Teil des Abends bestreiten soll.

Die Basis bilden auch 2019 die Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach, die René-Möckel-Band, das Gesangstrio Voc A Bella, Tänzer sowie die Publikumslieblinge Franco Leon und Jasmin Graf. Graf führt übrigens erstmals mit Stefan Fraas durchs Programm. Freuen können sich die Besucher auch auf Hits von Tina Turner, Meat Loaf und John Farnham. Ein orchestrales Highlight werden Stücke aus dem Soundtrack zur Fernsehserie "Game of Thrones" sein. Das große Abschlussfeuerwerk gibt es ebenso.

Laut Eric Seifert sind knapp 1500 der insgesamt 2800 Sitzplätze schon verkauft. Im Stehplatzbereich ist das Mitbringen von Campingstühlen und ähnlichem erlaubt. Neben den Eingängen bei Ketzels Mühle und am Ballongelände wird es 2019 erstmals einen dritten Eingang an der Brückenstraße geben.

"Es ist in Sachsen einmalig, das auf einem Schotterplatz, auf dem sonst nichts stattfindet, einmal im Jahr ein so einzigartiges Event steigt, zu dem 5000 Leute kommen", erklärt Matthias Krauß. Für seine Firma sei das die aufwändigste Veranstaltung im ganzen Jahr. Dafür sei "locker eine sechsstellige Summe nötig". Dank der Partner aus der Region erweist sich das Musik-Spektakel am Wahrzeichen des Vogtlands aber als Dauerbrenner. Die Tradition, die mit Philharmonic Rock an der Brücke begründet wurde, lebt.

Tickets für die Rock Classics am 8. Juni 2019, 20 Uhr, an der Göltzschtalbrücke gibt es in allen "Freie Presse"-Shops sowie online:

meinticket.freiepresse.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...