Das Tefa-Team sucht die schönsten Geschichten aus 60 Jahren

Der 60. Reichenbacher Tennis-Fasching hätte das Neuberinhaus am heutigen Samstag wieder in ein Tollhaus verwandelt. Doch Corona macht auch den Tefa-Organisatoren des VTC Reichenbach und des Neuberinhauses einen Strich durch die Jubiläums-Rechnung - der größte Partykracher der Region wurde ins Jahr 2022 verschoben. Im Hinblick auf die große Sause in einem Jahr sucht das Führungs-Quartett um Chris Kummer, Jörg Schaller, Andreas Grünwald und Jürgen Hanzlik (von links) die schönsten Geschichten aus 60 Jahren Tefa und bittet das Partyvolk dabei um Mithilfe. "Wir hatten bereits zum 30-Jährigen einen solchen Rückblick in Form eines Heftes herausgebracht, das kam sehr gut an", sagt Organisations-Chef Jörg Schaller und regt an, Erinnerungen in Form von Bildern, Videos oder Geschichten beizusteuern. "Wir wissen zwar noch nicht genau wie, aber eine Rolle sollen die Beiträge dann auf jeden Fall spielen. Wir werden eine geeignete Form finden." Und bis zum Jubiläums-Fasching am 5. Februar 2022 hat das Tefa-Team garantiert auch ein passendes Motto für eine Veranstaltung, die Corona eine schöne Randnotiz verdankt. Aufgrund der Verschiebung wird der 60. Tennisfasching nämlich tatsächlich 60 Jahre nach der Premiere am 18. März 1962 gefeiert. Die Party tobte damals im Kleinen Saal der Tonhalle, heute füllt der Tefa das komplette Neuberinhaus - wenn das keine Geschichte ist. Wer Unvergessliches und Unvergessenes beisteuern möchte, schickt seine schönste Tefa-Geschichte via E-Mail an info@zahnarzt-schaller.de oder per Post an Zahnarztpraxis Schaller, 08468 Reichenbach, Zwickauer Straße 9. (gem)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.