Gesundheitssportler auf dem Rennsteig

Die 13. Vereinsausfahrt führte diesmal von Reichenbach ins Nachbarland Thüringen. Und Pläne gibt es zuhauf.

Reichenbach.

Mit vielen neuen Eindrücken sind die 30 Freizeitsportler des Reichenbacher Gesundheitssportvereins nach vier erlebnisreichen Tagen aus dem Thüringer Wald nach Hause gekommen. Bereits auf der Fahrt in Richtung Friedrichroda, wo die Nordvogtländer Quartier bezogen, wartete eine Überraschung: der Besuch des Bratwurstmuseums in Holzhausen. Da durfte die Verkostung der in aller Welt beliebten echten Thüringer Rostbratwurst nicht fehlen.

Am zweiten Tag steht immer eine große Wanderung auf dem Programm. Franziska Pippig, die schon öfter mit ihrer Familie auf dem Rennsteig unterwegs war, suchte eine Strecke von gut zehn Kilometern aus, die auch die älteren Sportfreundinnen gut meistern konnten. Ein besonderes Erlebnis wurde der Besuch der Residenzstadt Gotha mit bedeutenden historischen Bauten. Auf dem Rückweg in die Heimat gab es noch eine Dampferfahrt auf dem Stausee Hohenwarte. Vereinschefin Ina Meyer gab unter Beifall schon mal das Wanderziel für 2019 bekannt. Dann soll es in die Steiermark gehen.

Doch zuvor warten in diesem Jahr noch einige sportliche Aktivitäten auf die Gesundheitssportler. Am 9. Juni werden die Walkingschuhe geschnürt, um am Sächsischen Wandertag in Eibenstock teilzunehmen. Einige Sportfreunde wollen einen Tag später in Klingenthal anlässlich des Stadtfestes mit auf Wandertour gehen. Am 18. August findet der traditionelle Familien-Wandertag des Vereins statt. Diesmal geht es ins Nachbarland Tschechien, nach Bublava. Und schließlich heißt das Ziel einer Ausfahrt am 1. September Altkötzschenbroda und Schloss Wackerbarth. (cf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...