Idee: Bahnhof könnte Hostel werden

Der Verkehrsverbund Vogtland hat sein neues "Vischeland"-Magazin vorgestellt. Die Vogtland Philharmonie und der Fahrausweis der Zukunft sind zwei der Themen. Für die Überraschung sorgte aber Reichenbachs OB.

Reichenbach.

25 Jahre Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach boten Anlass, das einzigartige länderübergreifende Orchester in den Mittelpunkt des neuen "Vischelant"-Magazins des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV) zu stellen. Der Titel und sechs Seiten im Innenteil samt Interview mit Generalmusikdirektor Stefan Fraas sind dem Thema gewidmet. Gestern wurde die zehnte Ausgabe des Magazins im Neuberinhaus Reichenbach präsentiert. In einer Auflage von 10.000 Stück gedruckt, liege es in Bus und Bahn, Arztpraxen, Läden, Gasthäusern und dergleichen aus.

"Die Menschen nehmen die Orchesterfusion an. Unsere Zuschauerzahlen liegen stabil bei 100.000 pro Jahr, obwohl die Region ein Viertel der Einwohner verloren hat", erklärte Stefan Fraas gestern. Dazu tragen auch die Konzertbusse bei, die Besucher von Klingenthal und Auerbach ins Reichenbacher Neuberinhaus und wieder nach Hause bringen. In Greiz hat sich der Nach-Hause-Bus ebenso bewährt. "Das Angebot ist derzeit ausreichend", so Fraas.


Der Generalmusikdirektor ist selbst selten mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und wurde ein Opfer des Tarif-Dschungels. Für die Bahnfahrt von Plauen nach Bamberg hatte er sich für ein Bayern-Ticket entschieden, da dieses bis zur ersten Station außerhalb Bayerns gilt. Als der Kontrolleur kam, habe er jedoch 40 Euro Strafe zahlen müssen, weil diese Regelung ausgerechnet für Plauen nicht gelte, erzählte er gestern. "Woher soll man das wissen?", fragte er in die Runde.

Eine verlässliche, alle Tarife verarbeitende Ticket-App für Computer oder mobile Geräte könnte helfen. VVV-Geschäftsführer Thorsten Müller schwebt gar ein GPS-gestütztes System über das Handy vor, das im Nachgang die Rechnung für die Fahrt oder den Tagestrip ausspuckt. Doch ist das Zukunftsmusik.

Im Vogtland, so ist aus dem "Vischelant" zu erfahren, ist der Fahrausweis der Zukunft eine Chipkarte. Neben dem normalen Papierfahrschein und dem Handy-Ticket kann man mit der Vogtland Card Mobil Werteinheiten aufladen und damit rabattierte Fahrscheine kaufen. Die Fahrscheinkontrolle erfolge über Scanner. Künftig soll es auch möglich werden, eine streckengenaue Abrechnung mit einen Check-in und Check-out zu ermöglichen. Der Reichenbacher Verkehrsbetrieb (RVB) Gerlach habe schon alle Busse auf das neue System umgerüstet.

Reichenbach verfügt über 80 Bushaltestellen. 13 Regionalbuslinien, drei Stadtbuslinien und eine Linie des Vreizeitnetzes verkehren hier. Am meisten frequentiert sind, so Thorsten Müller, die Haltestellen Rossplatz mit mehr als 100.000 Fahrgästen, die hier im Jahr ein- und aussteigen, sowie der Postplatz mit 64.000. Reichenbachs Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) attestierte dem RVB gute Arbeit. Bei der Neugestaltung des Solbrigplatzes wolle man die Stadtbuslinie C dort anbinden, kündigte er an.

Am Reichenbacher Bahnhof steigen im Jahr rund 350.000 Eisenbahn-Fahrgäste ein und aus. Knapp 1000 pro Tag. Die Deutsche Bahn hat das Gebäude Ende 2013 verkauft, ist aber weiter für die Sicherheit der Reisenden und den barrierefreien Zugang via Fahrstuhl zuständig. Die Unterführung, die unter Wasser stand, werde jetzt durch die Bahn instand gesetzt, so Müller.

"Momentan wird der Bahnhof von Privat für 150.000 Euro wieder zum Kauf angeboten", erklärte OB Kürzinger und fügte hinzu: "Wir denken momentan darüber nach, den Bahnhof in städtisches Eigentum zu übernehmen, um da etwas zu entwickeln." Auf Nachfrage wurde er deutlicher: "Man könnte hier ein Hostel oder ein Wohnheim einrichten, in Partnerschaft zwischen unserer Wohnungsbaugesellschaft und einem freien Träger."

Oberbürgermeister und VVV-Geschäftsführer nutzen übrigens selbst gern die Bahn. Thorsten Müller eilte gestern für die Fahrt zum nächsten Termin nach Dresden flugs zum Bahnhof. Und Raphael Kürzinger plant in der Adventszeit einige Weihnachtsmarktbesuche in Familie per Bahn.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...