Jahrbuch entführt aus dem Jammertal

Ein Streifzug "Durch Land und Zeit" erscheint im 37. Jahrgang im Verlag Neupert in Plauen. Er ist umfangreicher geworden.

Plauen.

Das Vogtland-Jahrbuch "Durch Land und Zeit" aus dem Vogtländischen Heimatverlag Neupert in Plauen hat sich eine treue Leserschar erobert. Nicht anders ist es zu erklären, dass der alljährliche "Streifzug durch Geschichte und Gegenwart der vogtländischen Region", wie es stets im Untertitel der Bücher heißt, im bereits 37. Jahrgang erscheinen kann - umfangreicher und opulenter als jemals zuvor, wie Verleger Jean-Curt Röder aufmerksam macht.

Im März feierte Röder die 30-jährige erfolgreiche "Wiederbelebung" des ursprünglich bereits 1870 gegründeten Vogtländischen Heimatverlags Neupert: "Es ist für uns Anlass, in dieser wirtschaftlich schwierigen, durch Corona geprägten Zeit nicht in Ruhe zu verharren, sondern noch eins draufzulegen." So ist die 37. Ausgabe des Vogtland-Jahrbuchs erstmals ein Doppelband mit 480 Seiten Umfang geworden. Es birgt mehr als 500 Illustrationen und 225 Beiträge, darunter auch wieder einen Weihnachtsteil mit zum Teil mundartlichen Versen und Texten: "Genug, um coronabedingtes ,Wegschließen' der Bevölkerung seitens des Staates für die kommenden Feiertage, ohne geistigen Schaden zu nehmen, überstehen zu können", wie der eigensinnige Verleger erklärt. "Gemeint ist hierbei das Fernsehprogramm", fügt er hinzu.

Röder hat tief im Archiv seines Verlages gekramt, um die Leser aus dem "momentanen Jammertal der Gegenwart des Jahres 2020" mitzunehmen zu Themen und Dingen, die "kaum noch bekannt oder schon vergessen sind". Aktuell ist die Jahresschrift nur per Telefon unter der Rufnummer 03741 226820 oder unter der nachfolgend genannten E-Mail-Adresse bestell- und beziehbar. (us)

neideitel@t-online.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.