Leben und Werk der Neuberin vorgestellt

Neue Museums-Broschüre bietet Informationen für Besucher und Projekte

Reichenbach.

Das Neuberin-Museum in Reichenbach hat sich eine neue Hausbroschüre gegönnt. Auf 52 Seiten, als Nummer 45 der Schriften des Neuberin-Museums erschienen, bietet sie in Wort und Bild eine zusammenfassende Bilanz zu Leben und Werk der Theaterreformatorin Friederike Caroline Neuber und deren Geburtshaus, in dem sich heute das Museum befindet.

Die Neuberin (1697-1760) prägte das Theaterwesen des 18. Jahrhunderts als Vorreiterin. Dargestellt wird ihr Weg von den Wanderjahren über die Einführung einer regelmäßigen Schaubühne bis zum Kampf um ein literarisches Theater, an dessen Ende die Uraufführung des ersten deutschen Lustspiels steht. "Besucher hatten uns oft gefragt, ob sie etwas zum Nachlesen und Schauen mitnehmen könnten. Diesem Wunsch sind wir mit der soeben erschienen Broschüre nachgekommen. Sie ist in einer Auflage von 500 Stück erschienen und im Museum für 5 Euro zu haben. Auch für Projekttage an Schulen eignet sie sich prima", so Autorin Marion Schulz. Für die frühere Museumsleiterin war es ein Bedürfnis, die neue Hausbroschüre auch mit finanzieller Hilfe durch die Stadt und die Neuberin-Gesellschaft noch fertigzustellen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...