Mozart-Oper überregional beachtet

Theater Plauen-Zwickau erfreut über Rezension - mit Berlin und Hamburg verglichen

Plauen.

Die aktuelle Inszenierung der Mozart-Oper "Don Giovanni" hat sehr guten Anklang in der überregionalen Presse gefunden. Darüber freut man sich am Theater Plauen-Zwickau. In der "Opernwelt", einer Fachzeitschrift für Musiktheater, sei die Inszenierung von Operndirektor Jürgen Pöckel mit Aufführungen in Berlin, Hamburg und Bremen verglichen worden und habe dabei sehr gut abgeschnitten, heißt es in einer Mitteilung des hiesigen Theaters. Sebastian Seitz in der Titelrolle werde bescheinigt, dass er "mit Wollust" spielt und dass gegen dessen "Urgewalt [...] kein Kraut gewachsen" sei: "Die Donna Anna von Marija Mitic versucht es mit flatterndem Blick und ebensolchem Sopran, die Donna Elvira von Stephanie Atanasov mit so hochkultivierter wie libertärer Konversation, der auch ihr fabelhaft geführter Mezzo entspricht, die Zerlina der jungen Sopranistin Christina Maria Heuel mit erfrischender Keckheit." (us)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.