Neue Drehleiter in Dienst gestellt

Die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach hat am Freitagabend eine neue Gelenkdrehleiter in Dienst gestellt. Was das teure Teil alles kann.

Reichenbach.

Am Freitagabend hat die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach die neue Gelenkdrehleiter der Firma Magirius in Dienst gestellt. Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) übergab sie an Stadtwehrleiter Thomas Weck. Die Drehleiter vom Typ M 32 L-AT kostet rund 675.000 Euro. Gefördert wird die Maßnahme über das Fachförderprogramm Feuerwehren zu 75 Prozent. 25 Prozent sind der Eigenanteil der Stadt. Die alte Drehleiter, die im August 1998 in Dienst gestellt worden war, wies seit 2017 größere Mängel auf. Die neue Drehleiter hat eine maximale Rettungshöhe von 30 Metern, 2,50 Meter mehr als bisher. Es handelt sich um ein modernes Hubrettungsgerät mit einem um 75 Grad drehbaren Leiteroberteil und einem rund 1,80 Meter langen abknickbaren Teleskop-Gelenkarm. Dieser eignet sich besser für den Rettungseinsatz an Fenstern oder Dachgauben. Seit Ende November haben die Kameraden Schulungen auf der Drehleiter absolviert. (gb)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.