Schwanitz referiert über die SPD

Wiedergründung 1990 in Reichenbach als Thema

Reichenbach.

Rolf Schwanitz, ehemals vogtländisches SPD-Bundestagsmitglied, absolviert am 16. Januar in Reichenbach einen seiner selten gewordenen Auftritte: Der Politiker referiert anlässlich des 30. Jahrestags der Wiedergründung der Reichenbacher Sozialdemokratie zu "Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft" dieser politischen Richtung. Eine "Diskussion zur Geschichte der Sozialdemokratie in Deutschland und im Vogtland" wird dazu angekündigt. Ort ist das Alte Wasserwerk an der Wiesenstraße. Der Reichenbacher SPD-Stadtrat Oliver Großpietzsch wird moderieren.

Schwanitz gehörte 1990 der ersten freigewählten Volkskammer der DDR an. Seit Oktober 1990 bis 2013 war er Mitglied des Bundestags. Er zog 1998 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Reichenbach, Plauen, Auerbach und Oelsnitz und sonst über die Landesliste Sachsen in den Bundestag ein. Er war Staatsminister im Bundeskanzleramt und Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Gesundheit. Bei der Veranstaltung soll es auch um die heutigen Herausforderungen für die Sozialdemokratie in Sachsen und in Deutschland gehen, um Gefährdungen und die Zukunft der Partei. (lk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...