Weihnachten: Markt ohne Programm

Auerbach: Keine Abstriche bei Dauer und Zeiten

Auerbach.

Anderthalb Monate noch, dann soll in Auerbach der Weihnachtsmarkt eröffnet werden. Die Stadt will den Markt trotz Coronapandemie zusammen mit Standbetreibern und dem Innenstadthandel auf die Beine stellen. Bei einer Zusammenkunft aller Beteiligten vorige Woche habe man sich entschieden, den Weihnachtsmarkt auf und um den Neumarkt zu konzentrieren. Das Markttreiben müsse aber "entzerrt" werden, indem auf angrenzende Bereiche wie die Nicolaistraße ausgewichen wird. Zusätzlichen Platz schafft der Verzicht auf die Bühne - denn ein Kulturprogramm wird es dieses Jahr auf dem Weihnachtsmarkt nicht geben. Verzichtet werde auch auf den Märchenumzug, die Bergparade, die Apre´s-ski-Party und den privat organisierten Kunsthandwerkermarkt. Keine Abstriche hingegen will man bei Dauer und Öffnungszeiten machen: Der Weihnachtsmarkt soll zwischen dem 1. und 3. Adventswochenende steigen und werktags von 11 bis 18.30, am Wochenende von 13 bis 18.30 Uhr öffnen. (how)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.