Stadt Plauen will ab Februar neuen "Super-Blitzer" testen

Mit 1,3 Millionen Euro haben Temposünder 2019 zur Finanzierung der Stadt Plauen beigetragen. Das ist etwas weniger als im Jahr davor. Jetzt rüstet die Stadtverwaltung weiter auf.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Hinterfragt
    24.01.2020

    @cn3boj00; "... ich habe auch Augen. Es ist meiner Meinung nach sogar die Mehrheit, die normal fährt,..."

    Nun, Sie sollten sich dringend bei der Stadt Plauen melden, mit Ihrer Gabe. Das spart dann sicherlich die Ausgaben für den Bltzer ...

  • 2
    0
    Zeitungss
    24.01.2020

    @cn3b...: Auf jeden Fall nicht zur schnellen Truppe und deshalb habe ich auch kein Problem mit diesen Einrichtungen.
    Die E i n n a h m e n gehen zurück und wie diese kompensiert werden sollen, war das Thema. Im Haushaltplan der Stadt ist es fest eingeplant und in der Regel auch schon ausgegeben, was heute fast jede Gemeinde betrifft.
    Noch einmal, ich brauche keinen Freibrief um durch die Stadt zu fliegen.

  • 1
    3
    cn3boj00
    23.01.2020

    @Zeitungs, ich habe auch Augen. Es ist meiner Meinung nach sogar die Mehrheit, die normal fährt, wie auch auf Autobahnen die Mehrheit nur 130 fährt - aber das ist ein anderes Thema.
    Nun weiß ich nicht wozu Sie gehören und was Sie damit sagen wollen. Ist es etwa falsch, dass der Staat versucht Recht durchzusetzen?

  • 4
    3
    1960175
    23.01.2020

    Warum muss man über dieses Thema überhaupt diskutieren?
    Wenn jeder die Regeln einhalten würde, würden überhaupt keine Blitzer mehr notwendig sein. Aber Regeln müssen ja immer nur die anderen einhalten. Ich mache was ich für richtig halte.
    Genauso blödsinnig finde ich die Blitzermeldungen im Radio. Aber die Radiosender glauben, dass sie durch die Blitzermeldungen ihre Hörerschaft halten.
    Radio eins in Berlin verzichtet auf Blitzermeldungen und existiert immer noch.

  • 4
    2
    Zeitungss
    23.01.2020

    @cn3...: Ist Ihnen schon einmal bewusst geworden, dass nicht nur wildgewordene Autofahrer unterwegs sind? Mangelnde Einnahmen ist das Thema im FP-Beitrag und deren Kompensation. CP hat es auf den Punkt gebracht. Der Plauener Standort in Chrischwitz in einer fast menschenleeren Gegend allerdings mit einer verführerischen Straße, ist wohl das beste Beispiel.

  • 10
    3
    cn3boj00
    23.01.2020

    Ist immer wieder interessant, mit welchen Ausreden versucht wird, das Verstoßen gegen Gesetze zu legalisieren und zu verharmlosen.
    Lieber Echo, das blitzen soll nicht beitragen, "umsichtig" zu fahren, was jeder so auslegt wie er will, sondern einfach die Regeln einzuhalten. Im Interesse aller.
    Ich finde diese Blitzer genial, plötzlich tauchen sie auf und erinnern daran, dass es eine StVO gibt. Bei stationären Blitzern ist es ja schon Mode, auf 40 abzubremsen und dann wider auf 60 zu beschleunigen. Was soll das?

  • 19
    9
    Pixelghost
    23.01.2020

    @CPärchen, vor Schulen und Kindergärten dürfte es doch gar nicht notwendig sein, die Geschwindigkeiten kontrollieren zu müssen, denn schließlich müßten ja jeder die Einsicht haben unsere Kinder zu schützen.

    MÜSSTE.
    Aber selbst Eltern interessiert die Sicherheit der Mitschüler ihrer Kinder ja offensichtlich nur wenig. Hauptsache ihr eigenes kommt sicher bis an die Treppe zum Schulhaus.

    2. Die Geschwindigkeiten sind ÜBERALL einzuhalten. Und kontrolliert werden darf ebenfalls ÜBERALL.
    Wer hat denn jemals etwas anderes erzählt?

    Hat Ihnen Ihr Fahrlehrer jemals gesagt, dass Sie die Geschwindigkeiten nur vor Schulen, Kindergärten und an Unfallschwerpunkten einhalten müssen, ansonsten dürften Sie fahren wie Sie wollen?

    Sie dürfen jetzt den roten Daumen drücken.

  • 4
    6
    Zeitungss
    23.01.2020

    @CPärchen: Für diese Feststellung lang schon die Überschrift.

  • 9
    12
    Echo1
    23.01.2020

    Man soll flüssig, umsichtig,
    mit gegenseitiger Rücksichtnahme, auch
    Fehler des anderen mit einkalkulierend fahren. Und so rutscht man ganz
    schnell mit 57 über die Geschwindigkeitsgrenze ohne jemanden zu gefährden. Versuch: Ich fahre mit 45 km/ h
    bei 50 km/ h - Beschränkung durch Plauen,
    um nicht geblitzt zu werden, über 50 zu rutschen. Da bekomm ich doch einen Vogel
    von den anderen gezeigt, der Hutträger!
    Das Blitzen trägt nicht bei, umsichtig zu fahren. Ist nur gut für die Stadtkasse.

  • 10
    4
    Tauchsieder
    23.01.2020

    Kleiner (alter) Witz am Rand: - Wie bekommt man mit, dass der russ. Geheimdienst eine Wanze in der Wohnung installiert hat? Es steht ein Schrank mehr in der Wohnung.

  • 30
    8
    CPärchen
    23.01.2020

    An die lieben Plauener: erwarten Sie nicht, dass das Gerät vor Schulen oder Altenheime aufgestellt wird. Sie bemerken es am Text. Vorrangiges Ziel ist nicht Sicherheit, sondern Einnahmen.
    Also viel Freude mit dem Geld.