Glauchau: Der Palla-Ruine droht die Abrissbirne

Stadträte stehen vor einer schwierigen Entscheidung

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Ickerbocker
    30.05.2012

    34.000 ? im Jahr? Das ist doch ein absoluter Witz. Kürzlich hab ich in Werdau erlebt wie man über 100.000 ? für das Abgraben eines kleinen Hügels ausgeben kann um den Fußweg ebenerdig zu führen.
    Für diese Summe will man diesen bedeutenden und der Artikel sagt es "denkmalgeschützten" Komplex abreissen? Samt des markanten Eckbaus? Das wäre ein frevel sondersgleichen. Um sie mal der Polemik zu bedienen um meinem Unverstädnis nachdruck zu verleihen: wie will sich Glauchau denn präsentieren? Als Stadt mit großem industriellen Erbe an das man anzuknüpfen versucht oder wieder zurück in der Teit der Äcker und Felder? Sicher kann man nicht alles erhalten aber hier ist der Zug noch lange nicht abgefahren. Es wurden schon Gebäude in viel schlechteren Zuständen reaktiviert. Ich denke man würde den überstürzten Abriss einmal bitter bereuen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...