Jugendliche proben Hilfeleistung

Vertreter aus ganz Sachsen sind in Werdau zu Gast

Werdau.

Ein Wettbewerb läutet die finale Phase für 35 Jugendliche aus ganz Sachsen ein, die in den zurückliegenden Monaten in verschiedenen Einrichtungen im Freistaat ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert haben. Dafür mussten in der vergangenen Woche zehn Stationen, die in Werdau verteilt waren, gemeistert werden.

Die Aufgaben drehten sich unter anderem um Erste Hilfe, aktuelles Weltgeschehen und Heilpflanzen. So mussten die Teilnehmer, die zuletzt in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Werkstätten für behinderte Menschen gearbeitet hatten, ihr Wissen bezüglich stabiler Seitenlage und dem Anlegen eines Druckverbands unter Beweis stellen. Der Wettbewerb war der Höhepunkt der Abschlussseminarwoche.

"Wir sind sehr froh, dass das Seminar durchgeführt werden konnte", sagt Elke Lippold, Leiterin der Freiwilligendienste des DRK-Kreisverbands Zwickauer Land. Der Kreisverband veranstaltet die Seminare seit zehn Jahren in Werdau. Die für den März geplante Seminarwoche hätte aufgrund der Coronamaßnahmen ausfallen müssen, so Lippold. "Ein persönlicher Austausch unter den Beteiligten ist daher umso wichtiger", sagt sie. (trhe)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.