A 4: Feuerwehr muss brennendes Auto löschen

Schock am frühen Vormittag: Gestern gegen 8.45 Uhr musste dieser VW Passat an der Raststätte Rabensteiner Wald gezwungenermaßen einen Zwischenstopp einlegen. Zwischen den Anschlussstellen Wüstenbrand und Limbach-Oberfrohna stand plötzlich der Motorraum in Flammen. Dem Fahrer aus Thüringen gelang es noch, auf den Parkplatz der Raststätte zu fahren. Dort schnappte er sich einen Feuerlöscher, um den Brand erst einmal in Schach zu halten. Minuten später rückte die Freiwillige Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal an. "Wir waren mit neun Kameraden und drei Fahrzeugen im Einsatz", so Ortswehrleiter Sven Weinhold. Der VW-Fahrer blieb übrigens unverletzt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...