Altpapier sponsert die Jugendarbeit

Callenberger sammeln für die Jugendfeuerwehr

Callenberg.

Mit einer pfiffigen Umweltidee bessert die Callenberger Jugendfeuerwehr ihre Kasse für die Nachwuchsarbeit auf. In DDR-Zeiten sammelte fast jede Schule Zeitungen und Altpapier. Abgeliefert beim VEB Sekundärrohstofferfassung, brachte das Moneten für die Klassenkassen. Das haben auch jetzt die Macher der Jugendfeuerwehr für sich wiederentdeckt. Denn die Wertstoffhöfe nehmen Zeitungen, Zeitschriften und Kataloge an. Um die 6 Cent pro Kilo zahlen die Annahmestellen. Callenberger, die dem Feuerwehrnachwuchs unter die Arme greifen wollen, können ihre Zeitungen in die Sammelcontainer der Jugendfeuerwehr einwerfen. "Es darf keine Pappe dabei sein und die Zeitungen müssen gebündelt sein." Darauf weist Jugendfeuerwehrwartin Doreen Franke hin. Container stehen nun an der Bachgasse 1 in Callenberg, am Alten Gerätehaus in Langenberg und auf dem Parkplatz am Gerätehaus in Langenchursdorf. (hpk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.