Angeklagter kommt als Weihnachtsmann

Hohenstein-Ernstthal.

Der Einlassdienst am Hohenstein-Ernstthaler Amtsgericht staunte nicht schlecht, als am Faschingsdienstag eine als Weihnachtsmann verkleidete Person den Haupteingang des Gerichtsgebäudes betrat. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Mann aus Glauchau, der als Angeklagter geladen und zu seiner Verhandlung in Kostüm angerückt war. Weil er stark alkoholisiert war, erklärte der Richter ihn auf der Stelle als nicht verhandlungsfähig. Der Prozess wird neu terminiert. Damit war der Spuk noch nicht vorbei. Im unteren Geschoss legte der Mann seine Kostümierung und die Schuhe ab und machte es sich auf einer Bank bequem. Jegliche Versuche, den Herrn zum Verlassen des Gebäudes zu bewegen, quittierte dieser mit Schimpfkanonaden. Erst die herbeigerufenen Sicherheitskräfte setzten ihn an die frische Luft. (hpk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 6
    0
    MarioGrimm
    18.02.2021

    Endlich mal was zum schmunzeln zwischen den ganzen skurilen Wasserstandmeldungen unserer Coronapolitiker von Kretschmer über Wöller bis Köpping !!!