Ausverkaufte Vorstellungen: "Clara tanzt!" zu Schumann-Musik

Mit einem ohrenbetäubenden Applaus honorierten am Freitag die Besucher in den Zwickauer Kunstsammlungen die Ballettaufführung "Clara tanzt!", wie schon zur Premiere am Donnerstag restlos ausverkauft. 70 Tänzerinnen im Alter von sieben bis knapp 50 Jahren tanzten zur Musik von Clara und Robert Schumann Choreografien von Ekaterina Tumanova. Seit 2013 unterrichtet die gebürtige Moskauerin am Robert-Schumann-Konservatorium. Angefangen hat sie mit zwei Klassen, die mittlerweile auf neun Klassen mit über 100 Schülern angewachsen sind. Musikalisch begleitet wurden die Tänzerinnen vom Leiter des Robert-Schumann-Hauses, Thomas Synofzik, der auch solistisch in Erscheinung trat. "Der Musikwissenschaftler war sofort offen für die Idee, das Programm ,Clara tanzt' in den Kunstsammlungen aufzuführen, die Begleitung zu übernehmen und als künstlerischer Leiter des Schumannfestes in das diesjährige Programm "Clara 200" mit aufzunehmen", erklärte Museumspädagogin Fabia Günther-Sperber, die durch das Programm führte, in dem Clara Wiecks vier Polonaisen, sich wie ein roter Faden durchzogen. Die wunderbar zur romantischen Musik und Choreografien passende Tanzkleider wurden zum Teil vom Verein "Meeta Girls" ausgeliehen, deren Chefin Grit Purmann zu den begeisterten Zuschauern am Donnerstag gehörte. (lth)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...