Die Halde wartet auf Wanderer

19. Glückauf-Wanderung steht am 7. April an

Gersdorf.

Die Glückauf-Wanderung hat längst Tradition. Zum ersten Mal machten sich Ausflügler auf diese Sternwanderung, als der neue Aussichtsturm auf der Deutschlandschachthalde im erzgebirgischen Oelsnitz eröffnet wurde. Am 21. November im Jahr 2000 zog dieses Ereignis rund 3000 Menschen auf die Deutschlandschachthalde im Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenrevier. Dort ging es bei Blasmusik, Rostbratwurst, Bier, Kaffee und Kuchen richtig rund. Gleichzeitig war damit eine Tradition geboren.

Am 7. April ist es wieder soweit. Bergbau- und Wanderfans sollten sich den Termin vormerken. Gemeinsam mit der Glückauf-Brauerei in Gersdorf veranstaltet die Arbeitsgruppe Steinkohlenweg die 19. Glückauf-Wanderung. Sie wird wieder Wanderer aus den umliegenden Orten anlocken. An zwei Startorten gibt es wieder geführte Wanderungen in Richtung Glückauf-Turm. 10 Uhr geht es am Rathaus in Lugau los, ebenso an der Kaisergrube in Gersdorf. Ab 11 Uhr lässt es das Bergmusikkorps Oelsnitz unterm Aussichtsturm musikalisch krachen. Die AG Steinkohlenweg hat für jeden Teilnehmer auch wieder eine kleine Überraschung parat. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...