Die kunterbunten Wildparker von Hohenstein-Ernstthal

Kunterbunte Wildparker gibt es derzeit am Textil- und Rennsportmuseum in Hohenstein-Ernstthal. An der Einfahrt steht ein Fahrrad am Baum, das sogar angekettet wurde. Im Hof wurde ein Motorrad mitten in einem Beet geparkt. Beide Fahrzeuge wurden bunt eingestrickt, was Museumsmitarbeiter und Helfer für das Projekt "Hot gestrickt" übernahmen. Damit beteiligen sich Stadt und Museum am Sächsischen Jahr der Industriekultur und wollen das Interesse an der Geschichte der Textilindustrie wecken. Eine Vielzahl von Bäumen, Bänken, Gelände und sogar die Skulptur der "Kalten Hedwig" auf dem Altmarktbrunnen wurden auf diese Weise verziert. Mehr als 20 Kreative haben sich dafür schon seit dem vergangenen Jahr regelmäßig in Sachen Textilkunst betätigt. Ihre Werke sollen bis zum Herbst im Stadtgebiet zu sehen sein. (mpf )

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.