Führungsrollen für Westsachsen

Hohenstein-Ernstthal.

Der Landesparteitag der sächsischen CDU hat am Samstag in Markneukirchen die Personalvorschläge des CDU-Kreisverbands Zwickau angenommen. Wie bisher gehört der Limbach-Oberfrohnaer Landtagsabgeordnete Jan Hippold als Beisitzer dem Landesvorstand an. Landtagsabgeordnete Ines Springer aus Glauchau trat nicht mehr an. Der Kreisverband nominierte dafür die Zwickauer Baubürgermeisterin Kathrin Köhler, die auch gewählt wurde. Außerdem gehört Marco Wanderwitz aus Hohenstein-Ernstthal, CDU-Kreisvorsitzender und Parlamentarischer Staatssekretär, als Landesgruppenvorsitzender im Bundestag dem Präsidium der CDU Sachsen an. Beim Parteitag der Linken, der in Dresden stattfand, wurde der Hohenstein-Ernstthaler Alexander Weiß mit 64,9 Prozent zu einem der zwei stellvertretenden Landesvorsitzenden der Partei gewählt. Er will sich besonders für den Bereich der Kommunalpolitik einsetzen. (ja/sf)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...