Für Radwege werden Zuschüsse beantragt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Die Stadt Zwickau will in diesem und dem kommenden Jahr weitere Fördermittel für den Bau von Radwegen beantragen. Wie Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (CDU) auf eine Anfrage des beratenden Bürgers im Bauausschuss, Jürgen, Weißmann sagte, betrifft das unter anderem den Radweg entlang des Fuchsgrabens (Gesamtkosten: annähernd 300.000 Euro). Außerdem soll der Ausbau eines Abschnittes des Tuchmacherdamms mit Bitumenbelag mit einem Zuschuss in Höhe von ungefähr 65.000 Euro unterstützt werden. Auf der Liste steht nicht zuletzt der Geh- und Radweg Erntestraße/Südblick (annähernd 150.000 Euro). Diese Baumaßnahme erfolgt in Abstimmung mit den Wasserwerken Zwickau, die im Zusammenhang mit den Arbeiten am Radweg den Abwasserkanal und die Trinkwasserleitung erneuern wollen. (nkd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.