Gänse in Quarantäne

Lichtenstein.

Eine Gruppe Kanadagänse, die immer wieder im Bereich Äußere Zwickauer Straße in Lichtenstein gesichtet worden ist, befindet sich seit Anfang Oktober in Quarantäne. Das teilt Stadtsprecherin Dana Falke mit. Die Vögel sind seit Jahren im Bergerpark ansässig. Von wo die nicht in der Region beheimateten Vögel herkamen, konnte jedoch nicht festgestellt werden. Seit diesem Jahr haben Meldungen über Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs und über den Besuch der Gänse in Vorgärten und Wäscheplätzen zugenommen, so Falke weiter. Facebook-Nutzer stellten immer wieder Fotos der Tiere in das soziale Netzwerk. Nach Ablauf von sechs Wochen sollen die Kanadagänse die Quarantäne verlassen und in einen Zoo umziehen. (akli)

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    Tauchsieder
    06.10.2020

    ... Weihnachten steht vor der Tür!?

  • 2
    1
    KTreppil
    06.10.2020

    Sozusagen tierische Migration, mit Schwierigkeiten bei der Integration.
    Aber ob die Gänse dann in dem Zoo bleiben, bleibt abzuwarten.