Galgenfrist von der Telekom für Waldgaststätte

Ausflugslokal sollte zum Jahreswechsel den analogen Telefonanschluss verlieren - Funkloch im Werdauer Wald

Werdau.

Die Telekom räumt der Gaststätte "Weidmannsruh" im Werdauer Wald eine Galgenfrist ein. Dem Team um Pächter André Diegnitz war mitgeteilt worden, dass mit Jahresanfang der analoge Festnetzanschluss im Lokal abgeschaltet wird. Für den Gastwirt ist diese Situation existenzbedrohend, da es rund um die "Weidmannsruh" in Leubnitz auch keinen Handyempfang gibt.

"Damit Herr Diegnitz weiterhin erreichbar ist und telefonieren kann, wird die IP-Umstellung auf Mitte kommenden Jahres verlegt", sagte Telekom-Unternehmenssprecher René Bresgen. Gastwirt Diegnitz war am Freitag stundenlang weder auf dem Handy noch in der "Weidmannsruh" zu erreichen. Gegen 17 Uhr funktionierte das Festnetztelefon wieder. "Ich hoffe, dass wir eine Lösung finden", sagte er. (rdl)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...