Giftschlangen-Wohnung: Bürgermeister gibt Entwarnung

Tierschützer haben Kobras und Todes-Ottern aus einem Plattenbau in Oberlungwitz befreit. Zudem fanden sie Dokumente für weitere gefährliche Tiere. Doch wo die sich befinden, ist noch unklar.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    chihuahuaKessy
    24.03.2015

    Das verstehe ich nicht, da der Halter ja schon im Jahre 2003 in den Schlagzeilen der Presse war, als er mit 29 Giftschlangen in einer 39 qm Wohnung in Oberlungwitz wohnte und sogar schon 2 mal gebissen wurde. Warum wurden da nicht schon Maßnahmen ergriffen, bei Hundehaltern usw. tut man es doch auch. Und hier sind es sogar tot giftige Tiere. Da ist wohl niemand dafür zuständig.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...