IFA-Oldtimertreffen - Helfer sagen Unterstützung zu

Werdau.

Wenn es um die Zukunft des IFA-Oldtimertreffens in Werdau geht, zeigt sich das Stadtoberhaupt optimistisch. "Ich gehe zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon aus, dass wir auch künftig genügend Helfer vor Ort haben werden, um das Oldtimertreffen absichern zu können", sagt Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU). Die Kommune ist Veranstalter, organisiert wird das Treffen vom Werdauer Museum. Der Leiter der Einrichtung geht Ende des kommenden Jahres in Rente, ein Großteil der Helfer sind bereits in Ruhestand. Deshalb ist die Kommune auf Unterstützung angewiesen und hatte Interessenten unlängst zu einer Infoveranstaltung ins Rathaus eingeladen. "Daran nahmen einige Bürger und Unternehmer teil, die ihre Unterstützung bei zukünftigen Oldtimertreffen signalisiert haben", sagt Rathaussprecher André Kleber. 2019 wird die 22. Auflage des in seiner Art in Deutschland einmaligen Oldtimertreffens veranstaltet. Das findet vom 26. bis 28. April wieder auf dem Werdauer Abschnitt der Westtrasse statt. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...