Klassische Musik lockt ins Schloss

Vielfältige und anspruchsvolle Begegnungen mit der Königin der Instrumente bietet in nächster Zeit die Sächsische Orgelakademie.

Lichtenstein/Waldenburg.

Auch nach Abschluss der diesjährigen Internationalen Schönburger Orgelwochen bietet der in Lichtenstein ansässige Verein Sächsische Orgelakademie vielfältige Begegnungen mit der Königin der Instrumente.

Konzertvorspiele und Führungen durch die Ausstellung "Credo musicale - vom Bau und Wesen einer Orgel" im Schloss Waldenburg bietet die Sächsische Orgelakademie diesen und nächsten Sonntag, am 13. und 27. November und dann weiterhin jeden zweiten Sonntag im Monat, jeweils von 13 bis 17 Uhr, an. "Für Gruppen - gern auch Kindergruppen - können weitere Termine vereinbart werden", sagt Vereinsvorsitzender Dr. Johannes Roßner.

Am 5. November von 10 bis 12 Uhr findet im Daetz-Centrum Lichtenstein ein weiteres Orgelforum zum Zuhören und Mitspielen statt. Bei freiem Eintritt sind zu der Veranstaltung auch Musikfreunde ohne Vorkenntnisse willkommen. Das Thema lautet "Europäische Komponisten und ihre Orgeln: Christian Fink und die Orgelromantik in Baden-Württemberg". Die Leitung und Moderation hat Dr. Roßner.

Das nächste Schönburger Meisterkonzert im Schloss Waldenburg findet am 16. Oktober um 17 Uhr statt. "Auf besonderen Wunsch muszieren diesmal der Tenor Benjamin Glaubitz und der Pianist Hiroto Saigusa aus Dresden", erklärt der Vereinsvorsitzende. Die Musiker bringen Franz Schuberts Liederzyklus "Die Winterreise" zu Gehör.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...