Mutmaßlicher Tierquäler aus Lichtenstein muss vor Gericht

Ein Mann aus Lichtenstein muss noch in diesem Jahr auf die Anklagebank, weil er seine Ponys derart vernachlässigt haben soll, dass sie vor lauter Schmerz Schreie ausstießen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    0
    Wika1
    10.12.2020

    Es ist ja schon bemerkenswert, dass so ein Fall überhaupt mal als Tierquälerei eingestuft und verhandelt wird. Oft genug passiert gar nichts, zu spät oder wird als Sachbeschädigung eingeordnet. Hoffentlich bekommt er nicht nur 3 Monate Bewährung.