Oboe und Harfe in der Abteikirche

Serenaden von Gershwin bis Rimsky-Korsakov

Oberlungwitz.

In der Abteikirche hat die Orgel am Sonntag Pause. Bei einen etwas anderen Konzert mit Serenadenmusik darf die Königin der Instrumente schweigen. Ab 17 Uhr erklingen Melodien aus Oboe und Harfe. Das ungewöhnlichen musikalische Duo besteht aus Mykyta Sierov (Oboe) und Jessyca Flemming (Harfe). Die beiden spielen Werke von Johann Sebastian Bach, George Gershwin, Antonin Dvorak und Nikolai Andrejewitsch Rimsky-Korsakov sowie Lieder aus dem Keltenland und anderen.

Die Oboe, das Instrument, das jeder aus dem Musikunterricht durch "Peter und der Wolf" kennt, erklingt in Harmonie mit der Harfe, dem Instrument der Engel. Die beiden Oboe und Harfe können auch anders. Die Konzertbesucher dürfen sich vom Duo Distensione - italienisch für Entspannung - in andere Klangwelten entführen lassen. Sie erleben Sie ein (ent)spannendes Konzert. Überraschen dabei ist nicht nur die ungewöhnliche Kombination der Instrumente, sondern auch das breite Klangspektrum, das klassisches Repertoire ebenso erlaubt wie jazzige Werke. (hpk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...