Regenwetter rettet die Hexenfeuer

Der Tanz in den Mai ist eine alte und beliebte Tradition. Bis vor wenigen Tagen war aber offen, ob in diesem Jahr überhaupt gezündelt werden darf.

Hohenstein-Ernstthal.

Es sind unzählige Feuer, die am kommenden Dienstag in der Region lodern sollen. Allein in Gersdorf wurden 58 angemeldet, in Hohenstein-Ernstthal rechnet die Verwaltung sogar mit über 100. "Das sind hauptsächlich kleine Feuer, die im Rahmen von Familienfeiern stattfinden", sagt der Oberbürgermeister von Hohenstein-Ernstthal, Lars Kluge (CDU).

Doch lange Zeit war nicht klar, ob die Flammen in diesem Jahr überhaupt lodern dürfen. Denn die Anhaltende Trockenheit drohte die Veranstaltungen ausfallen zu lassen. Die Entscheidung darüber liegt bei den jeweiligen Verwaltungen, die die Feuer stets unter bestimmten Auflagen genehmigen. Dazu zählt auch, dass die Feuer bei zu großer Trockenheit ausfallen müssen. "Es ist derzeit nicht beabsichtigt die Brauchtumsfeuer abzusagen", sagt Lichtensteins Bürgermeister Thomas Nordheim.


Die meisten Kommunen richten sich bei dieser Entscheidung nach der offiziellen Waldbrandgefahrenstufe. Während etwa in Oberlungwitz bei Stufe 3 automatisch abgesagt würde, wäre das in Hohenstein-Ernstthal erst ab Gefahrenstufe 4 der Fall. Noch am vergangenen Freitag galt im gesamten Landkreis Zwickau Gefahrenstufe 3. Doch durch das nasse Wochenende hat sich die Situation deutlich entspannt. Aktuell rechnet der Wetterdienst am Dienstag mit Gefahrenstufe 1. Den Feuern steht also nichts im Wege.

Eines davon organisiert der Automobil- und Motorradclub AMC. Zum zweiten Mal führt der Club auf dem ehemaligen Bahner-Grundstück an der Goldbachstraße in Hohenstein-Ernstthal eine solche Veranstaltung durch. Dafür hat der AMC diesmal die Rockband RB II verpflichtet. "Für die Kinder gibt es außerdem von 17 bis 19 Uhr ein kleines Hexenfeuer, über dem sie ihr Stockbrot grillen können", sagt AMC-Sprecherin Kristin Heinrich. Die Einnahmen der Veranstaltung fließen in die Nachwuchsförderung des Klubs.

Auch in Gersdorf wird es ein öffentliches Feuer geben. Ab 18 Uhr wird der Volkspark für den "Tanz um die Hexe", wie der Veranstaltung genannt wird, geöffnet. Organisiert durch die Feuerwehr, soll das Feuer ab 19.30 Uhr brennen. Kurz zuvor tritt das Jugendblasorchester Hohenstein-Ernstthal auf und sorgt so für gute Stimmung. In Lichtenstein lädt der SSV Lichtenstein zum Tanz in den Mai. Ab 18 Uhr beginnt dort das Feuer auf dem Hartplatz an der Jugendherberge.

Noch mehr öffentliche Traditionsfeuer finden sich auf der Webseite der "Freien Presse". www.freiepresse.de/walpurgis

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...