Richtfest für neues Depot am Karl-May-Haus

Als im Juni der Grundstein für das Depot am Karl-May-Haus aufgrund der Corona-Pandemie ohne großes Fest gelegt wurde, hofften die Verantwortlichen noch, dass zum Richtfest richtig gefeiert werden kann. Doch daraus wurde aufgrund der angespannten Situation nichts. OB Lars Kluge (CDU, rechtes Bild, 2. v. r.) und André Neubert, Leiter des Karl-May-Hauses, nahmen den kleinen Festakt am Donnerstag zusammen mit den Zimmerleuten und einigen wenigen Gästen mit reichlich Abstand vor. Das Dach, unter dem künftig Teile der Museumssammlung Platz finden sollen, wird bis zum Jahresende dicht gemacht. Während die Fassade an der Karl-May-Straße sehr massiv wirkt, erscheint die Gestaltung auf der Rückseite in Richtung Südosten gefälliger. Hier wurden laut OB Kluge zusätzliche Fenster eingeplant. Bis Herbst 2021 soll das Depot fertig sein. Die Kosten dürften bis dahin von den ursprünglichen geplanten 2,1 Millionen Euro auf knapp 2,5 Millionen anwachsen. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.