Tempo-30-Zone größer

Bislang sollte nur das Gymnasium eingeschlossen sein

Lichtenstein.

Die geplante Tempo-30-Zone vor dem Gymnasium "Prof. Dr. Max Schneider" (Haus 2) in Lichtenstein wird auf das benachbarte Wohngebiet ausgeweitet. Das hat die Stadtverwaltung auf der jüngsten Stadtratssitzung am Montag mitgeteilt. Das Ordnungsamt habe bereits einen Auftrag an den städtischen Bauhof herausgeschickt. Dieser müsse sich nun um die Schilder kümmern. Bis zum Winteranfang sollen die Verkehrszeichen aber stehen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung würde sich dann entlang der gesamten Webendörferstraße bis zur Kreuzung Michelner Straße erstrecken. Ursprünglich war nur vorgesehen, den Bereich vor dem Gymnasium abzudecken. Die CDU-Fraktion im Stadtrat hatte schon länger gefordert, die 30er-Zone vor der Schule einzurichten. Unter anderem, weil die Schüler während der Hofpause die Webendörferstraße überqueren müssen, um auf den gegenüberliegenden Sportplatz zu gelangen. Die Verwaltung hat jedoch entschieden, das Wohngebiet gleich mit einzubeziehen. (akli)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...