Veterinäramt - Keine weiteren Fälle von Bienenpest

Zwickau/Saupersdorf.

Amtstierarzt Gunnar Neubauer ist optimistisch, dass nach Abschluss der Sanierung die Sperrmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut alsbald aufgehoben werden können. Untersuchungen seitens des Lebensmittel- und Veterinäramtes hätten keine weiteren Verdachtsfälle ergeben. Vor einem Monat war die bakterielle Brutkrankheit der Honigbiene, die anzeigepflichtig ist, in einem Bienenstand im Kirchberger Ortsteil Saupersdorf festgestellt worden. Daraufhin wurde im Umkreis von drei Kilometern ein Sperrbezirk gebildet, der Kirchberg, die Ortsteile Saupersdorf, Burkersdorf und Leutersbach, Hartmannsdorf und Teile des Ortsteils Weißbach von Langenweißbach umfasst. Die Imker in dem Gebiet müssen sich derzeit an strenge Auflagen halten, um die Ausbreitung der Krankheit möglichst zu verhindern. (vim)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...