Bürgerinitiative übergibt Petition

Crimmitschau.

Eine Bürgerinitiative hat 3122 Unterschriften gegen die Pläne zur Schaffung einer Bauschutt-Deponie, die im Crimmitschauer Ortsteil Gablenz entstehen soll, gesammelt. Die Petition soll am heutigen Dienstagvormittag in Dresden an Matthias Rößler, Präsident des sächsischen Landtags, übergeben werden. Seit rund einem Jahr wehrt sich die Bürgerinitiative gegen das Projekt, welches private Investoren in der Kiesgrube umsetzen wollen. Manja Clemen, Sprecherin der Bürgerinitiative, verweist in einer Pressemitteilung auf die möglichen Auswirkungen auf viele Einwohner von Gablenz und Umgebung: "Im Umfeld der Kiesgrube wird aktive Landwirtschaft betrieben. Bauern im Umkreis von zwei Kilometern verlieren bei einer Deponiegenehmigung ihr Biosiegel und landwirtschaftliche Förderungen. Betroffene wären damit in ihrer Existenz bedroht. Betroffene Anwohner müssen mit einem Wertverlust ihrer Grundstücke und Häuser von bis zu 50 Prozent rechnen." (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...