Jäger schließen sich "Fellwechsel" an

Werdau.

Der rund 200 Mitglieder zählende Jagdverband Region Zwickau hat sich der Aktion "Fellwechsel" des Deutschen Jagdverbandes angeschlossen. Das sagte der 1. Vorsitzende des hiesigen Vereins, Dirk Thomas. "Raubwildbälge werden gesammelt und zentral in Deutschland zur Verarbeitung gebracht." Es solle wieder eine sinnvolle Nutzung der Winterpelze, unter anderem von Waschbär, Marderhund oder Mink erfolgen, aber keine Haltung der Tiere in Farmen. Die zugewanderten Tiere, wie eben der Marderhund, verursachten Probleme in der heimischen Tierwelt, da sie sich von Kleinwild ernährten und auch als Nesträuber den hiesigen Vogelbestand gefährden, so Dirk Thomas. Natürliche Feinde hätten diese Einwanderer kaum. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...