Museum feiert am Samstag bis in die späten Abendstunden

Die Werdauer Einrichtung will mit ihrem Angebot hauptsächlich Familien ansprechen und hat dafür ein achtstündiges Programm zusammengestellt.

Werdau.

Normalerweise bleiben am Samstag die Türen des Stadt- und Dampfmaschinenmuseums Werdau geschlossen. Das ist in dieser Woche anders. In drei Tagen findet in der Einrichtung an der Holzstraße das Museumsfest statt. Organisiert wird die Veranstaltung bereits zum 23. Mal. Dafür öffnet das Museum am Samstag von 14 bis 22 Uhr.

"Wir warten acht Stunden lang mit einem Programm für alle Altersstufen auf, wobei wir hauptsächlich Familien mit Kindern ansprechen wollen", sagt Museumschef Hans-Jürgen Beier. Damit will sich der Leiter der Einrichtung von anderen Volksfesten in der Region, wie zum Beispiel dem Stadtfest in Zwickau, unterscheiden. "Wir wollen es etwas gemütlicher angehen lassen", so Beier. Dementsprechend sind auch die Angebote ausgerichtet. Dazu gehören unter anderem historische Spiele, eine Hüpfburg und das besonders bei Kindern beliebte Porzellanschießen. 18.30 Uhr steht eine Zaubershow auf dem Programm.

"Auch die Erwachsenen werden auf ihre Kosten kommen", verspricht der Museumschef. Zu den Angeboten für die reifere Generation gehört unter anderem ein Kräuterseminar, das 16 Uhr stattfindet. Die "Kräuterhexe", die es hält, wird den ganzen Nachmittag anwesend sein und sich auch unter die Besucher mischen. "Wir werden am Samstag auch unseren Museumsbackofen anwerfen und mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten aufwarten", verspricht Hans-Jürgen Beier.

Unterstützt wird die Einrichtung am Samstag vom Museumsgartenbahnverein, der seine kleinen Züge bis in die späten Abendstunden auf große Fahrt schickt. Besucht werden können auch die Ausstellungen im Haus. Darüber hinaus können das Dampfmaschinenhaus sowie die technischen Anlagen im Garten in Aktion bewundert werden. "Sämtliche Extras sind im Museumseintritt enthalten", verspricht Beier.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...