Verein liebäugelt mit Lampionumzug

Lauterbach.

Der Lauterbacher Landlustverein, der viel für das kulturelle Leben in dem Neukirchener Ortsteil tut, hofft, dass in diesem Jahr wieder Veranstaltungen möglich werden. Deshalb wurde jetzt für das gerade begonnene Jahr ein grober Plan aufgestellt. "Doch letztendlich müssen wir abwarten, wie sich die allgemeine Lage entwickelt. Denn die Gesundheit aller geht vor", sagt Vereinsvorsitzende Juliane Küttner. So gibt es bereits zwei Veranstaltungen, von denen der Verein ausgeht, dass sie wegen der aktuellen Situation nicht stattfinden können: der Kinderfasching und das Nachtrodeln. Ein bisschen Hoffnung haben die Organisatoren aber noch, dass am 27. Februar als kleinere Veranstaltung das Winterfeuer mit Lampionumzug durchgeführt werden kann. Optimistisch ist man im Verein, dass das traditionelle Seifenkistenrennen, das in diesem Jahr für den 18. September geplant ist, durchgeführt werden kann. Und auch das Drachenfest mit Herbstmarkt, das am 16. Oktober stattfinden soll, wird als machbar angesehen. (rwa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.