Verkehrswacht gibt Wissen weiter

Obligatorische Auffrischungsangebote für Verkehrsteilnehmer gibt es in Sachsen nicht. Darauf verzichten muss dank ehrenamtlicher Helfer keiner.

Werdau.

Verkehrsteilnehmerschulungen fallen heute in den Zuständigkeitsbereich der Verkehrswacht. Wie Jens Möse, der Ehrenvorsitzende der Verkehrswacht Zwickauer Land sagt, nimmt der Verein die Aufgabe sehr ernst und bietet jährlich um die 50 Schulungen für verschiedene Personengruppen an.

"Es ist für uns sehr schwierig, Veranstaltungen komplett öffentlich zu machen", sagt Möse. Denn man wisse nie, wie viele Leute kommen und man müsste Räumlichkeiten anmieten. Doch da die Schulungen gratis sind und auch die Mitglieder der Verkehrswacht ehrenamtlich arbeiten, müssten sie privates Geld in die Raummiete stecken, und das ginge zu weit. Allerdings sei man stets offen für Anfragen von Gruppen, Vereinen und Institutionen, um dort vor Ort Schulungen abzuhalten. Häufige Schulungen für eine einzelne feste Gruppe würden allerdings die Kapazität der Ehrenamtler übersteigen. "Ein- bis zweimal im Jahr ist das aber machbar", so Möse. Die nächste öffentliche Schulung findet noch in diesem Monat statt - in den Räumen der Verkehrswacht an der Werdauer Schönpassage.


Eine ähnliche Stellung nimmt der Schmöllner Klaus Burkhardt ein, der schon seit Jahrzehnten in Thüringen und im Zwickauer Land Schulungen und Auffrischungsschulungen anbietet. Der 80-Jährige ist im Motorclub Schmölln im Thüringer ADAC verankert und veranstaltet seine Kurse mehrmals wöchentlich. Dafür wird er von Vereinen und Institutionen in der Region angefragt. Am 25. Mai spricht er im Gartenlokal "Zur schönen Aussicht" am Remser Weg in Meerane, und im November gibt er über die Volkshochschule Zwickau Kurse in Werdau und Crimmitschau. Auch in Fraureuth ist Klaus Burkhardt etwa zweimal im Jahr anzutreffen, um dort Verkehrsteilnehmerschulungen zu veranstalten. Organisiert werden die Kurse dort von der Volkssolidarität.

Ein weiterer Anbieter von Schulungen und Beratungsangeboten ist außerdem der ADAC. Auch Vereine wie "Aktiv ab 50" in Zwickau bieten den Senioren regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten an. Manchmal finden diese auch im Rahmen von Themenwochen statt, zum Beispiel während der Seniorenwoche in Glauchau.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...