Im Hofaupark droht erneut Saison ohne Bistro-Betreiber

Die Pächterin der vergangenen beiden Jahre hat gekündigt. Jetzt sucht die Auerbacher Stadtverwaltung einen Nachfolger.

Auerbach.

Mit der Betreibung ihres Bistros auf dem beliebten Freizeitareal hat die Stadt Auerbach kein Glück: "Frau Kleine hat fristgemäß die Kündigung eingereicht", sagt Bauamtsleiter Patrick Zschiesche. Damit steht die Stadt kurz vor dem Beginn der Saison ohne Pächter für die Gaststätte im Hofaupark da. Und das nicht zum ersten Mal.

Im vergangenen Jahr war Manuela Kleine mit der kleinen Gaststätte Anfang März in ihre zweite Saison gestartet. Weil die schlechter ausfiel als die erste, entschloss sie sich im Winter "nach reiflicher Überlegung", das Bistro nicht weiter zu betreiben. "Mein Konzept hat nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Es kamen zwar Leute in den Park. Aber viele haben etwas zu essen mitgebracht", sagt die ehemalige Pächterin. Für drei, vier Kindergeburtstage wurde die Gaststätte gebucht. Doch das blieb genauso hinter ihren Erwartungen zurück wie der Gaststättenbesuch. Dabei habe sie sich bemüht, ein breites Angebot zu offerieren.

Dazu kam der miese Sommer 2017. "Gefühlt hat es jedes Wochenende geregnet", sagt die Auerbacherin. Das alles führte dazu, dass sie zum 28. Februar 2018 die Pacht gekündigt hat. Sie selbst arbeitet inzwischen wieder als Angestellte. Das Fazit ihrer Selbstständigkeit, in der Manuela Kleine im Nebenjob Schmuck verkaufte, fällt dabei nicht nur negativ aus: "Die Arbeit im Bistro hat mir Spaß gemacht."

Die Auerbacher Verwaltung sucht unterdessen einen Nachmieter, um eine Situation wie 2015 zu vermeiden. Damals blieb das Bistro wegen eines fehlenden Betreibers ganz geschlossen. Die erste Pächterin hatte nach der Eröffnung von Park und Gaststätte im Jahr 2012 zwei Saisons durchgehalten. 2014 gab es nach einem Pächterwechsel das erste Mal Probleme.

Ausgeschrieben ist die Pacht des Bistros laut Bauamtsleiter Zschiesche in den sozialen Netzwerken, im Stadtanzeiger und auf der Internetseite der Stadt. "Wir glauben, dass das Bistro eine schöne Einrichtung ist, die den Park aufwertet", so Zschiesche. Er wünscht sich, dass die Gaststätte Ende März/Anfang April mit einem neuen Pächter eröffnen kann. Das Inventar kann ein Nachnutzer von Manuela Kleine übernehmen. Das Bistro bietet etwa 25 Gästen Platz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...