Werbung/Ads
Menü

Themen:

Bertram Becher (Mitte) mit den Musikern Eeco Rijken Rapp (rechts) undDavid Herzel seiner 2008 gegründeten Band Boogielicious.

Foto: David HerzelBild 1 / 2

Promovierter Biologe gibt den Ton an

Bertram Becher ist der Produktmanager der Mundharmonika-Manufaktur C. A. Seydel Söhne - und ein Musiker, der die Szene bestens kennt. Mit Klingenthal verbindet ihn aber noch viel mehr.

Von Thorald Meisel
erschienen am 13.09.2017

Klingenthal. Als Frühaufsteher würde sich Bertram Becher (49) nicht bezeichnen. Aber wenn man eine 15-jährige Tochter hat, die zur Schule geht, hat ein normaler Tag seine Abläufe. Frühstück muss sein, den Kaffee trinkt er schwarz.

Elf Jahre ist der Mann aus Beckum (Nordrhein-Westfalen) inzwischen Produktmanager der Klingenthaler Mundharmonika-Manufaktur C. A. Seydel Söhne. Ungewöhnlich für einen promovierten Biologen. Für das Fach hatte ihn schon ein Lehrer in der Schule begeistert. Und da die Entwicklung der Evolution heute auch in der Erforschung neuer Techniken eine wichtige Rolle spielt, lässt sich leicht eine Verbindung herstellen zwischen dem, was Bertram Becher gelernt hat, und dem, was er heute für die Klingenthaler Mundharmonikabauer macht. Als C. A. Seydel Söhne mit dem Neustart nach der Insolvenz einen Produktmanager suchte, ergriff er die Chance und machte 2006 sein musikalisches Hobby zum Beruf.

Und es hat auch etwas mit seinen Wurzeln zu tun, dass es ihn nach Klingenthal zog. Sein Urgroßvater stammt aus dem böhmischen Grenzdorf Ursprung/Počátky, nur wenige Kilometer von Klingenthal entfernt. Das erleichterte ihm wesentlich die Akzeptanz in der Stadt am Aschberg. Und dann war da natürlich die Musik.

Mit vier Jahren hat er Flöte gelernt, mit 15 spielte er Keyboard in verschiedenen Bands, mit 23 entdeckte er das Interesse an der Mundharmonika. "Musik war und ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens", sagt er. Schon im Biologiestudium spielte er mindestens einmal pro Woche auf irgendeiner Session. 1998 erschien von ihm beim Voggenreiter-Verlag der "Interactive Blues Harp Workshop" - eine Lernsoftware für Mundharmonika. Seitdem hat Bertram Becher einen Namen in der Mundharmonikaszene. Mit seinen Verbindungen zu den Bands ist er inzwischen auch für das Festival "Mundharmonika live" fast unentbehrlich. Seit 2002 ist er dabei - zuerst als Musiker, jetzt auch als Organisator des Blueser-Wettbewerbs "Seydel open".

Für die Klingenthaler Manufaktur kann er viel von zu Hause aus arbeiten. Das kommt ihm entgegen. Seine kleines Büro war gegenüber der Schule seiner Tochter. Die Familie ist ihm wichtig, auch wenn die beiden großen Kinder inzwischen aus dem Haus sind.

Bertram Becher ist nicht nur musikalisch ein Teamspieler. "Wenn man etwas entwickeln will, muss man auf Augenhöhe miteinander kommunizieren", sagt er. Das ist einer der Punkte, die ihm in Klingenthal gefallen. Wenn er über die Zusammenarbeit erzählt mit "Urgestein" Karl Pucholt, der seit 1. September 1960 im Betrieb ist, mit dessen Sohn Arnd als Technischem Leiter oder Geschäftsführer Lars Seifert, über die Entwicklung der Edelstahl-Stimmzungen oder der "Big Six" in der Dose, dann merkt man, dass ihm die Arbeit Spaß macht.

In der Manufaktur wird die 170-jährige Firmentradition des Mundharmonikabaus mit den technischen Möglichkeiten der Gegenwart verbunden. Das ist einer der Bausteine der Erfolgsgeschichte des Seydel-Neustarts. Erst vor wenigen Wochen stellten die Klingenthaler bei der SPAH-Convention in Tulsa/ Oklahoma (USA) die "Symphony" vor - ein Instrument, das weltweit in der Mundharmonika-Szene seinesgleichen sucht, denn es ermöglicht das Spielen über vier Oktaven.

Besonders kreativ sind scheinbar die jährlichen Fahrten auf die Britischen Inseln, zu den Treffen des NHL-Verbandes in Bristol. Meist sind sie dabei zu dritt im Auto unterwegs, Lars Seifert, Vertriebsleiter Florian Stark und Bertram Becher. Was dabei an Ideen entwickelt wird, hält Florian Stark in einem Büchlein fest. "Wenn wir darin blättern, stellen wir fest, dass gut 90 Prozent unserer Ideen auch umgesetzt werden", sagt der Produktmanager.

Und außer Frage steht auch, dass Bertram Becher beim Klingenthaler Festival irgendwo mit der Mundharmonika zu erleben sein wird. In seinen Fingern krabbelt es einfach.

Den Auftakt für das Festival "Mundharmonika live" gibt es heute im Ferienhotel Zwotatal mit dem Petra-Börnerová-Trio & Besenyei Csaba. Beginn ist 20 Uhr.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 21.11.2017
SHAWN THEW
USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Washington (dpa) - Rund 59.000 haitianische Erdbebenflüchtlinge in den USA müssen in ihre Heimat zurückkehren. Die Menschen mit vorübergehenden Aufenthaltsstatus hätten dafür 18 Monate Zeit, teilte das US-Heimatschutzministerium an diesem Montag (Ortszeit) mit. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.11.2017
Jordan Strauss
American Music Awards mit nachdenklichen Tönen

Los Angeles (dpa) - Eine gewöhnliche Preisverleihungsgala wird es nicht, das stellt Schauspieler Jamie Foxx gleich zu Anfang klar. Gemeinsam mit seiner Tochter Corinne schickt Foxx den in der Nacht zum Montag in Los Angeles verliehenen American Music Awards eine Botschaft voraus: «2017 war ein Jahr, das unseren Glauben auf die Probe gestellt hat», ... Galerie anschauen

 
  • 19.11.2017
Asmaa Waguih
Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Antalya (dpa) - Die Außenminister Russlands, der Türkei und des Irans haben einen Dreiergipfel ihrer Präsidenten zum Syrien-Konflikt am kommenden Mittwoch vorbereitet. «Wir haben uns in allen Schlüsselfragen geeinigt», sagte der russische Chefdiplomat Sergej Lawrow nach dem Treffen in Antalya. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.11.2017
Andreas Arnold
Zehntausende feiern den Start des Karnevals

Köln/Düsseldorf (dpa) - Zehntausende Jecken und Narren haben in den Karnevalshochburgen den Start in die närrische Jahreszeit gefeiert. Schon am frühen Morgen des Elften im Elften versammelten sich die Narren etwa in Köln und Düsseldorf, um sich bei Nieselregen auf die neue Session einzustimmen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Oelsnitz
Mi

9 °C
Do

12 °C
Fr

12 °C
Sa

11 °C
So

3 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote im Vogtland

Finden Sie Ihre Wohnung im Vogtlandkreis

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08248 Oelsnitz/V.
Wallstraße 1
Telefon: 037421 560-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse Newsletter

Mit dem Newsletter der Redaktion immer auf dem Laufenden sein.

Hier anmelden!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm