Werbung/Ads
Menü

Themen:

Enecon Schubert, Kevin Wachtel, Lara-Marie Hahnemann, Hauswirtschaftslehrerin Cornelia Dietze und Michelle Wintrich (von links) bereiten die Schulobstteller für die Grundschulklassen vor.

Foto: Andreas Kretschel

Förderschüler schnippeln für die Kleinen

Jeden Donnerstagmorgen wetzen die "Neuner" in der Schule "Am Sachsenring" die Messer. Dann gibt es ein EU-gefördertes Obstfrühstück.

Von Hans-Peter Kuppe
erschienen am 14.09.2017

Hohenstein-Ernstthal. Einen Moment hat Michelle Wintrich nicht richtig aufgepasst. Ratsch, war das Messer im Finger. "Nur ein Kratzer, das machts nichts", sagt die 15-jährige Gersdorferin. Hauswirtschaftslehrerin Cornelia Dietze ist für die kleinen Küchenunfälle gerüstet. "Pflaster drauf, fertig", sagt Michelle Wintrich. Schon geht's weiter.

Mit ihren drei Mitschülern Lara-Marie Hahnemann aus Oberlungwitz, Enecon Schubert aus Limbach-Oberfrohna und Kevin Wachtel aus Lichtenstein sorgt sie an jedem Donnerstag dafür, dass die Schüler der Klassen 1 bis 4 an der Förderschule "Am Sachsenring" sich in der Schule an frischem Obst und Gemüse laben können. "Das Schulobstprogramm kommt bei den Schülern hervorragend an. Die hätten das am liebsten jeden Tag. Binnen zehn Minuten sind die Teller leer", sagt Schulleiterin Nadja Forkert. Die Förderschule gehört zu den 20 Schulen im Zwickauer Land, die am Schulobstprogramm des Freistaates teilnehmen. "Wir hatten uns damals sofort beworben, als die Internetplattform freigeschaltet wurde, und es hat geklappt", ergänzt die Schulleiterin. Jeden Mittwoch liefert Schulessen-Versorger Elli Spirelli aufgeschlüsselt auf die Zahl der Grundschüler Obst und Gemüse. Die Neuntklässler haben dann am nächsten Morgen 30 Minuten Zeit, Melonen, Weintrauben, Äpfel, Birnen oder Ananas mundgerecht zu portionieren. Dabei lernen sie gleich mit, was zum Abc eines jeden Kochs gehört: Was sind Würfel, Streifen, Scheiben oder Stifte? Cornelia Dietze macht es professionell vor. Die Oberlungwitzerin, die erst mit Beginn des Schuljahres das Lehrerkollegium verstärkt hat, freut sich über die neue Aufgabe. Mit ihren Schützlingen richtet sie die Teller schön an. Zum Schluss kommt zum Beispiel noch etwas Kräutersalz auf die Gurken-Stifte - und dann ab damit zum Servieren in die Klassenzimmer. Kevin Wachtel: "Wir freuen uns, wenn es den Kindern schmeckt. Die warten immer schon richtig drauf. Und das Zubereiten macht ja auch Spaß."

Insgesamt 86 Kinder kommen an der Schule in den Genuss der Vitamine zum Reinbeißen. Kombiniert ist das Schulobstprogramm auch mit dem Schulmilchprogramm. Daran beteiligen sich ebenfalls 43 Kindertagesstätten im Landkreis. Insgesamt sieben Schulen bieten beides mit an. "Beide Programme bezahlt die Europäische Union", erklärt Schulleiterin Nadja Forkert. Das Schulmilchprogramm bietet die Schule noch nicht an. Während beim Obst und Gemüse der Fördertopf nicht vollständig ausgeschöpft ist, konnten dagegen bei der Milch nicht alle Interessenten berücksichtigt werden.

Fakt ist: Heute legt das Quartett der "Neuner" wieder los. 8 Uhr hei'ßt es: Schürze um, Messer in die Hand und schnippeln, was das Zeug hält. Übrigens: Wenn Kleingärtner mit ihrer Ernte nicht wissen wohin. Die Schüler sind dankbare Abnehmer.

 
Seite 1 von 2
Förderschüler schnippeln für die Kleinen
Kostenloses Obst und Gemüse: Weitere Schulen können sich bewerben
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 21.11.2017
Andreas Kretschel
Unfälle auf der A 4

In der Nacht zum Dienstag ist es zu zwei Unfällen und einer Vollsprerrung in Richtung Chemnitz auf der A 4 gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 15.11.2017
Härtelpress
Limbach-Oberfrohna: Auto brennt nach Unfall vollständig aus

Bei einem Verkehrsunfall Mittwochfrüh in Limbach-Oberfrohna ist ein Auto vollständig ausgebrannt. ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 11.11.2017
Härtelpress
Windböe erfasst Auto: Drei Verletzte bei Unfall auf A 4

Eine Windböe hat am Samstagnachmittag auf der A4 einen Unfall verursacht, bei dem drei Personen leichte Verletzungen erlitten haben. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Hohenstein-Ernstthal
Di

10 °C
Mi

9 °C
Do

13 °C
Fr

13 °C
Sa

13 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Hohenstein-Ernstthal

Finden Sie Ihre Wohnung in Hohenstein-Ernstthal

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09337 Hohenstein-Ernstthal
Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
Telefon: 03723 6515-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm