Frankenberg richtet Landesgartenschau 2019 aus

Dresden/Frankenberg (dpa/sn) - Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen) richtet die sächsische Landesgartenschau 2019 aus. Das entschied das Kabinett am Dienstag in Dresden. Die Stadt nahe Chemnitz habe sich gegen die Mitbewerber Bischofswerda, Markkleeberg und Glauchau durchgesetzt und sei von einer Jury einstimmig gewählt worden, teilte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) mit.

Sachsen stellt für Investitionen maximal 3,5 Millionen Euro bereit; dazu kommen 300 000 Euro für die Umsetzung der Schau. Schmidt zufolge wird Frankenberg 2019 für sechs Monate lang eine «blühende Oase» sein.

Die Stadt hatte sich bereits zweimal erfolglos für die Ausstellung beworben. Bisherige Austragungsorte waren Lichtenstein (1996), Zittau (1999), Großenhain (2002), Oschatz (2006), Reichenbach (2009) und Löbau (2012). Im kommenden Jahr ist Oelsnitz im Erzgebirge Austragungsort.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...